Am Donnerstag, den 06.02.14 ging es für alle französischinteressierten Schüler der 8. Stufe unserer Schule nach Dieringhausen zum Bahnhof.  Endlich war es so weit, die langerwarteten Austauschschüler aus Chatenay-Malabry kamen an. Nachdem alle SuS ihre Austauschschüler schüchtern in Empfang genommen hatten, ging es dann nach Hause zu den Familien.

 Am darauffolgenden Tag lernten sich auch die anderen SuS bei lustigen Kennenlernspielen in der Schule kennen. Danach ging es mit dem Bus ab nach Bonn. Nachdem wir das „Haus der Geschichte“, welches sehr interessant war, besichtigt hatten, wurden wir in Kleingruppen aufgeteilt und machten in der Innenstadt eine Stadtrallye. Nach der anstrengenden Stadtrallye stärkten sich alle bei Mc Donalds. Als sich alle wieder zusammengefunden hatten, ging es mit dem Bus wieder zurück nach Bergneustadt, wo wir von den Eltern abgeholt wurden.
Das Wochenende stand dann den Familien zur freien Verfügung, jedoch trafen sich viele SuS und verbrachten den Tag (natürlich bis in die Nacht hinein) gemeinsam.
Nach dem gut überstandenen Wochenende stand am Montag ein gemeinsamer Schultag (Langtag) an, an dem die französischen Schüler den deutschen Unterricht kennenlernten.
Dienstag war der Tag, auf den sich alle am meisten gefreut hatten, denn wir fuhren alle zusammen mit dem Zug nach Köln. Alle merkten, dass wir uns gut verstanden und viel Spaß miteinander hatten. Es wurden schnell gute Freundschaften geschlossen. In Köln angekommen, teilten wir uns in Gruppen auf, und machten eine kleine Rallye durch den Kölner Dom. Nachdem die deutschen und französischen SuS getrennt wurden, besichtigten die Franzosen das Duftmuseum „Farina“, in dem man einige Geruchsproben selbst durchführen konnte. Währenddessen hatten die Deutschen eine Stunde Freizeit. Danach besichtigten auch sie das Duftmuseum, und erfuhren viel über Johann Maria Farina, welcher der wahre Erfinder des „Eau de Cologne“ ist. Anschließend gab es erneut eine Stadtrallye durch Köln. Am Abend ging es mit dem Zug wieder zurück.
Am Mittwoch besuchten die deutschen SuS den regulären Unterricht, während die französischen SuS das Heimatmuseum und die Altstadt Bergneustadts besichtigten. Die 5. Und 6. Stunde wurde für ein gemeinsames Projekt genutzt. Am Nachmittag trafen sich dann alle erneut im Bowlingcenter in Bergneustadt. Nach einer spannenden Partie Bowling gingen wir gemeinsam in die Schule, wo eine Abschlussfeier stattfand.  Die Aftershowparty fand bei Vera Irle im Partykeller statt. Nach einer gelungenen Abschiedsparty stand am nächsten Tag der Abschied an.
Jetzt wurde allen bewusst, was sich für wundervolle Freundschaften geschlossen hatten, und sehr viele Tränen wurden vergossen. Nach einem sehr traurigen Abschied mussten die französischen SuS Bergneustadt verlassen und mit dem Zug nach Köln fahren, wo sie noch einige Stunden verbrachten, bis sie endgültig mit dem Thalys nach Frankreich zurückreisten.
So ging eine wunderschöne Zeit zu Ende, die alle mit viel Spaß und Freude genossen. Jetzt freuen sich alle noch mehr auf die Woche in Chatenay-Malabry und die Tage werden schon erwartungsvoll gezählt.

Esther Götz (8b) und Selina Dörner (8a)

Städt. Wüllenweber-Gymnasium | Am Wäcker 26 | 51702 Bergneustadt | Tel: 02261/789180 | Fax 02261/7891817 | Mail: info@gymnasium-bergneustadt.de | Letzte Aktualisierung: 19.07.2019