WinterWunderland am Gymnasium (WWG) 

Passend zum ersten Schnee in diesem Jahr fand am Samstag, den 25.November 2023, der Wintermarkt am Wüllenweber-Gymnasium (WWG) statt. Kombiniert mit dem Tag der offenen Tür, an dem in diesem Jahr mehr als 100 Viertklässlerinnen und Viertklässler das Gymnasium besuchten, lud das WWG zum Abschluss seines 100jährigen Jubiläums zu einem großen Wintermarkt ein, an dem die gesamte Schulgemeinschaft beteiligt war. 

Der Samstagvormittag stand ganz im Zeichen des Kennenlernens. Mit einem umfangreichen Schnupperangebot am Tag der offenen Tür bot das WWG seinen Besuchern eine bunte Mischung an Wissenswertem, Spaß und Spannung. Die Grundschülerinnen und Grundschüler hatten die Möglichkeit, in den Fachunterricht unterschiedlicher Fächer zu schnuppern, an Workshops in verschiedenen Naturwissenschaften teilzunehmen und die Vielfalt des Schullebens im sportlichen und musikalisch-künstlerischen Bereich zu erleben. In der Zwischenzeit konnten sich die Eltern über die pädagogische Arbeit am WWG, die verschiedenen Projekte und Förderprogramme informieren und sich auch individuell beraten lassen.  

 

Eine Premiere stellte der anschließende Wintermarkt dar. Im Vorfeld hatten sich die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums an zwei Projekttagen unter dem Thema „Upcycling“ verschiedenen Projekten gewidmet, in denen sie alten oder ausgedienten Materialien neues Leben einhauchten. Dabei entstand ein breit gefächertes Sortiment aus neuen Produkten: So wurden aus alten Gläsern Stiftehalter, Spardosen, Keks- und Bonbondosen oder Teelichter, alte Wachsreste erstrahlten nach dem Schmelzen in neuem Kerzenglanz, ausrangierte Bücher wurden zu Lesezeichen oder Weihnachtssternen gefaltet, Toilettenpapierrollen erhielten eine neue Funktion als Adventskalender zum selbst Befüllen. Darüber hinaus konnten die Besucherinnen und Besucher ihr Losglück bei der großen Jubiläumstombola versuchen, die mit 550 Preisen lockte, den Jubiläumskuchen im Glas testen oder ein Schnäppchen beim Flohmarkt ergattern. Besonders beliebt waren die selbst gestalteten Adventskränze sowie die eigens kreierten Weihnachtskarten. Weitere Weihnachtsdekoration wurde aus Ästen oder Baumscheiben gefertigt. 

 

Zum Schulleben des WWG gehören auch die verschiedenen Kooperationen mit außerschulischen Partnern, die es sich nicht nehmen ließen, an diesem besonderen Tag vor Ort zu unterstützen. So präsentierte sich die Sparkasse Gummersbach-Bergneustadt ebenso wie das Deutsche Rote Kreuz Oberberg, der BAV und die AOK mit einem eigenen Stand. Hier gilt sowohl den vor Ort aktiv unterstützenden Partnern als auch der Vielzahl an Unternehmen, die Preise für die Tombola spendeten, ein ganz herzlicher Dank. 

 

Aber was wäre ein Wintermarkt ohne die passende Verköstigung? Die Oberstufenschülerinnen und -schüler boten neben warmen Pommes auch Crépe, Kuchen und Waffeln an. Wer keinen Kaffee zu den Leckereien wollte, konnte sich in der Teestube, eingehüllt in wunderbare Aromen, ein köstliches Heißgetränk genehmigen. Highlight vor allem für viele kleinen Besucherinnen und Besucher war zusätzlich der Zuckerwattestand. Musikalisch umrahmt wurde der Wintermarkt durch ein Konzert des Schulorchesters. 

 

Das vielfältige Programm sowie die leckeren Speisen und Getränke luden in einer gemütlichen Atmosphäre zum Verweilen ein und zeigten, die verschiedenen Facetten des WWG. Gerade durch die Vielfalt der Projekte, die den Aspekt des nachhaltigen Wirtschaftens und der nachhaltigen Nutzung von Ressourcen in den Vordergrund stellten, wurde die Bedeutung der schulischen Arbeit für die Entwicklung der Urteils- und Handlungskompetenz der Schülerinnen und Schüler deutlich. 

 

Text: Friederike Amelung