Physik

zurück zur Fächerübersicht

Kernunterricht

Das Fach Physik wird von der Klasse 6 bis zur Jahrgangsstufe 12 unterrichtet.

Im Sinn eines sich spiralförmig entwickelnden Curriculums werden folgende Inhalte entsprechend der aktuellen Vorgaben für die Kompetenzen nach G9 beginnend mit der Klasse 6 des Schuljahres 2020/21 unterrichtet.

Klasse 6:
Auf noch kindlicher und entdeckender Ebene geht es um die Inhaltsfelder Temperatur und Energie, Elektrizität im Alltag, Magnetismus sowie um Licht und Schall.

Klasse 7:
Auf einer höheren Ebene werden die Grundbegriffe der Elektrizitätslehre und der Optik wieder aufgegriffen, und unter dem Kontext „Messen, Verstehen, Anwenden“ hinterfragt.

Klasse 8:
Der Unterricht in Klasse 8 findet epochal für ein Halbjahr statt. Hier sollen sich die Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines Praktikums mit dem Wirken von Kräften und der goldenen Regel der Mechanik im Zusammenhang mit einfachen Maschinen und kraftumformenden  Einrichtungen auseinandersetzen.

Klasse 9:
Beginnend von Überlegungen zum Aufbau der Atome und einem einführenden Überblick über die Phänomene der Radioaktivität sollen die Fragen zu einem Energiekonzept der Zukunft umfangreich thematisiert werden.

Stufe 10 ( EF ):
In der Einführungsphase werden die Grundlagen der klassischen Newton’schen Mechanik gelegt sowie eine Einführung in die Phänomene von Schwingungen und Wellen

Stufen 11 ( Q1 ) und 12 ( Q2 ):
Die Stufen 11 und 12 beinhalten einen Überblick über die Methoden und Inhalte der modernen Physik am Beispiel von 26 Schlüsselexperimenten zu den Themen „Natur des Lichtes“, „Auf den Spuren des Elektrons“, „Aufbau der Atome und Kernphysik“ sowie der  „Speziellen Relativitätstheorie“.

Neben der Vermittlung von fachwissenschaftlichen Kompetenzen wird großer Wert auf ein breites Spektrum methodischer Kompetenzen gelegt:

  • Planung, Durchführung und Auswerten von Experimenten, Protokollführung,
  • Informationsbeschaffung und Aufbereitung aus unterschiedlichen Quellen,
  • Präsentation von Informationen, Referate, Nutzung elektronischer Medien,
  • Umgang mit Modellen, Unterstützung bei der Anfertigung von Facharbeiten,
  • Kurzvorträge.

Gängige Bestandteile des Unterrichts sind die Verwendung moderner Medien (Aktivboard mit Internetzugang, DVD, Videoanalysen mit Hilfe von Tracker, Schülerexperimente, Lehrerdemonstrationsversuche).

Für die Leistungsbewertung von Schülerinnen und Schülern liegen von der Fachkonferenz verabschiedete verbindliche Standards und Kriterien vor.

Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen

Verpflichtende Absprachen zu Konzepten und Methoden mit den Fächern Chemie in Anknüpfung der Atommodelle in Klasse 8 und Biologie in Anknüpfung an das menschliche Auge in Klasse 5

Fördermaßnahmen

  • Individuelle Förderung durch spezielles Unterrichtsmaterial.
  • Motivation zur Teilnahme an außerschulischen Wettbewerben, z.B. freestyle physics für die Mittelstufe und Physikolympiade für die Oberstufe.

Kontakte nach außen

  • Im Rahmen der MINT-Kooperation mit den Grundschulen Bergneustadt finden Schnuppertage mit Experimentierrunden und Fachunterricht für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 für den Besuch unseres Gymnasiums ab Klasse 5 statt.
  • Des Weiteren kooperiert unsere Schule mit dem Schulnetzwerk Astronomie der Schülersternwarte Waldbröl, an der interessierte Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit erhalten, astronomische Beobachtungen durchzuführen.

Projekte

  • Oberstufenschüler unterrichten Grundschüler in Naturwissenschaften.
  • Teilnahme an landes- und bundesweiten Wettbewerben.
  • Medienverwaltung und Mediennutzung.

Ausstattung

  • Übungsraum 174
  • Übungsraum 171
  • Lehrervorbereitungsraum und Sammlung172 und 173