Informatik

zurück zur Fächerübersicht

Das Schulfach Informatik ist wahrscheinlich das am meisten falsch verstandene Fach an deutschen Schulen überhaupt. Die meisten Menschen denken bei Informatik sofort an Computer, meinen aber vornehmlich den Umgang mit Computern und entsprechenden Programmen. Dazu passt folgendes Zitat eines berühmten Informatikers:

„In der Informatik geht es genauso wenig um Computer wie in der Astronomie um Teleskope.“ (E. Dijkstra)

Ja, tatsächlich sind Computer nur reine Mittel zum Zweck und das Erlernen des Umgangs mit ihnen und verschiedener „Software“ sind integrative Bestandteile der so genannten informationstechnischen Grundbildung (ITG), die am WWG in der 7. Klasse betrieben wird. Hierzu zählen zum Beispiel der Umgang mit einer Textverarbeitung, einer Tabellenkalkulation, einer Präsentationssoftware und die Recherche über das Internet.

Was aber ist dann Informatik?

Im Schulfach Informatik steht das logische Denken im Vordergrund. Prozesse, Systeme und spezifische Problemstellungen müssen analysiert und ausgewertet werden. Es geht um Algorithmen und Verfahren zur Beschreibung von Problemlösungen. Das können ganz einfache Algorithmen zur Sortierung von Zahlen oder komplexe Algorithmen zur Findung des besten Weges (z.B. bei einem Navigationssystem) sein. Die Schülerinnen und Schüler sollen lernen, die Alltagswelt strukturiert zu erfassen und deren Problemstellungen für den Computer (als Hilfsmittel) verständlich zu machen.


Informatik ist überall

Wir müssen uns immer wieder bewusst machen, dass wir im täglichen Leben rund um die Uhr mit Informatik konfrontiert werden, ob wir uns von einem elektronisch gesteuerten Digitalwecker wecken lassen, mit dem Rechner unsere E-Mails schreiben oder noch die neueste Musik herunterladen. Hieran erkennt man auch die Existenzberechtigung des Faches, zumal eine informatische Kernqualifikation – das logische Denken – auch in anderen Schulfächern durchaus nützlich ist.

Informatik am WWG

Am WWG wird Informatik ab der Jahrgangsstufe 8 im Wahlpflichtbereich II unterrichtet. In der Oberstufe ist Informatik als Fach des dritten Aufgabenfeldes wählbar und kann zusammen mit einer klassischen Naturwissenschaft den naturwissenschaftlich-technischen Schwerpunkt für die Oberstufe bilden.

Informatikräume